Drittligist Verl am Mittwoch zu Gast im Bremenstadion –
4. Runde im Krombacher-Westfalenpokal

06.11.2021
msc
Auch Interessant

Für den TuS Ennepetal ist es sicherlich so etwas wie „das Spiel des Jahres“ – wenngleich Trainer Alexander Thamm die Priorität hier demonstrativ hinten anstellt: Am kommenden Mittwoch (10. November) empfängt der Oberligist den Drittligisten SC Verl in der vierten Runde des Krombacher-Westfalenpokals. Anstoß im Ennepetaler Bremenstadion ist um 19:30 Uhr.

Oberliga hat Vorrang

„Natürlich ist das für uns ein besonderes Spiel“, gibt auch Thamm unumwunden zu. Allerdings: „Für uns hat die Oberliga ganz klar Priorität. Lieber verliere ich gegen Verl und gewinne dafür in der Meisterschaft die nächsten drei Spiele.“ Wer den Trainer kennt, der weiß, dass Thamm das auch genauso meint. Bezüglich eines Erfolges im Westfalenpokal ist er zu sehr Realist. Für Thamm wäre das Erreichen der nächsten Runde insofern zwar ein toller Erfolg – aber die Titelchancen blieben gleichermaßen gering. In der Oberliga geht es dagegen noch um sehr viel, lautet das Ziel der Klutertstädter doch, die Aufstiegsrunde zu erreichen. Heißt: Ein Platz unter den ersten Zehn muss her – und bis dahin ist es noch ein langer Weg, zumal es am Freitagabend im Derby beim direkten Konkurrenten TSG Sprockhövel eine 2:5-Niederlage gab.

Verl Favorit – allerdings: Auch der SC braucht Punkte in der Meisterschaft

Die Favoritenrolle ist also klar: Alles andere als ein Sieg des Drittligisten aus Verl wäre eine echt Pokalsensation. Zumal die Gäste sich naturgemäß größere Chancen auf den Pokalsieg ausrechnen können – und damit auf den Einzug in den DFB-Pokal, der eine nicht unerhebliche Summe in die Kassen spülen würde. Aber: Der SC kämpft in der Liga um den Klassenerhalt; hat nach 14 Spielen 16 Punkte auf dem Konto – genauso viele wie der SC Freiburg II auf dem ersten Abstiegsplatz. Somit ist es für Trainer Guerino Capretti eine Gratwanderung: Lässt er mit „voller Kapelle“ spielen, hätte Verl die besten Chancen auf die nächste Pokalrunde – allerdings geht es schon am Freitag mit dem Spiel gegen Saarbrücken in der 3. Liga weiter. Entscheidet sich Capretti, einige Spieler zu schonen, könnte sich das auf dem aktuell schweren Geläuf im Ennepetaler Bremenstadion rächen – denn wie heißt es so schön: Der Pokal hat seine eigenen Gesetze…(msc)

Infos zum Spiel:
Westfalenpokal, 4. Runde
TuS Ennepetal (OL) – SC Verl (3. Liga)
Mittwoch, 10. November 2021 – 19:30 Uhr
Bremenstadion Ennepetal

Eintritt:
8 EUR / ermäßigt 5 EUR
HIER geht‘ zum Ticketshop (zzgl. 1 EUR VVK)

Corona-Hinweis:
Im Eingangsbereich und an den Verpflegungsständen gilt die Maskenpflicht. Beim Eintritt ins Vereinsheim ist ggf. ein 3G-Nachweis erforderlich.

Cookie-Einstellungen
Auf dieser Website werden Cookie verwendet. Diese werden für den Betrieb der Website benötigt oder helfen uns dabei, die Website zu verbessern.
Alle Cookies zulassen
Auswahl speichern
Individuelle Einstellungen
Individuelle Einstellungen
Dies ist eine Übersicht aller Cookies, die auf der Website verwendet werden. Sie haben die Möglichkeit, individuelle Cookie-Einstellungen vorzunehmen. Geben Sie einzelnen Cookies oder ganzen Gruppen Ihre Einwilligung. Essentielle Cookies lassen sich nicht deaktivieren.
Speichern
Abbrechen
Essenziell (1)
Essenzielle Cookies werden für die grundlegende Funktionalität der Website benötigt.
Cookies anzeigen