#tusscv – Stimmen vor dem Spiel

10.11.2021
msc
Auch Interessant
TuS-Vorsitzender Michael Peiniger freut sich auf die Begegnung gegen den SC Verl (Foto: Andreas Gruber / Westfalenpost)

Um 19:30 Uhr heute Abend ist der SC Verl im Bremenstadion zu Gast – es ist die vierte Runde des Krombacher Westfalenpokals. Vor der Partie gegen den klar favorisierten Drittligisten haben wir mit TuS-Coach Alex Thamm und unserem Vorsitzenden Michael Peiniger über diese Besondere Partie und die Vorfreude gesprochen:

Trainer Alex Thamm über

…die Vorbereitung:
Wir hatten das Derby bei der TSG Sprockhövel ja schon am Freitag. Und das ist leider nicht so gut gelaufen; sowohl vom Spiel, als auch vom Ergebnis her. Insofern haben wir schon am Montag trainiert, um auch noch diesen einen Tag Pause zu haben. Und da hat es auch durchaus ein bisschen geknallt im Training – die Jungs wollten nochmal auf sich aufmerksam machen; die haben alle Bock, heute zu zocken.

…die Außenseiterrolle:
Das ist natürlich ein absolut besonderes Spiel gegen eine Profimannschaft – das hat es bei uns so schon lange nicht mehr gegeben. Für uns ist es aber ein absolutes Bonusspiel. Der SC ist ein Verein, der einen wirklich guten Werdegang hatte in den vergangenen Jahren. Da ist schon was Großes entstanden. Insofern freuen wir uns wirklich alle drauf. Wir werden aber auch nicht da stehen und klatschen, wenn Verl mit dem Bus ankommt. Das geht auch gar nicht – denn wenn die anreisen, sind die meisten von uns noch auf der Arbeit. Damit ist auch schon gesagt, was für ein krasser Unterschied das heute ist. Wir freuen uns darauf und wir werden uns auch sicherlich nicht kampflos geschlagen geben. Denn in 90 Minuten David gegen Goliath ist immer alles möglich. Wir werden versuchen, unsere Mittel zu nutzen.

…ein mögliches Elfmeterschießen:
Ja, wir haben Elfmeterschießen geübt. Das machen wir aber vor jedem Pokalspiel, auch wenn wir die Klassenhöheren sind. Das gehört für mich einfach zum Fußball-Einmaleins dazu.

…den Kader:
Adrian Schneider und Leon Enzmann stehen uns leider weiterhin nicht zur Verfügung. Ansonsten haben wir zum Glück keine größeren Blessuren aus Wochenende mitgenommen.

TuS-Vorsitzender Michael Peiniger über…

…die Organisation:
„Das ist in der Tat etwas ganz Besonderes. Der Spax-Cup ist eine Geschichte, in der wir unsere Professionalität in der Ausführung einer solchen Veranstaltung gezeigt haben. Wir haben eigentlich nichts an Qualität eingebüßt, wir freuen uns auf den SC Verl und werden das auch sehr professionell abwickeln können.“

…die Zuschauer:
„Der SC Verl geht davon aus, dass 100-200 Zuschauer mit nach Ennepetal kommen. Von uns werden wahrscheinlich 300-400 Zuschauer dabei sein, sodass wir rund 500 Leute auf den Rängen erwarten. Und was bei uns auch wichtig ist: Das Wetter wird mitspielen! Es wird also ein herrlicher Fußballabend. Wir freuen uns auf das Spiel, auf die Zuschauer und werden hoffentlich eine Rolle spielen können.“

…ein vergleichbares Spiel:
„Da muss ich lange zurückdenken. Das war sicherlich das Aufeinandertreffen mit dem SC Paderborn im Achtelfinale des Westfalenpokals 2008. Der SC ist damals als Absteiger in die 3. Liga nach Ennepetal gekommen. Wir haben zwar 0:6 verloren, haben das damals aber trotzdem richtig gut gemacht. Insofern sind das heute also vergleichbare Bedingungen, bei denen am Ende hoffentlich ein besseres Ergebnis herausspringt. Ich hoffe, wir haben eine geschlossene Abwehr und sind in der Lage, Nadelstiche zu setzen.“

(Stimmen zusammengetragen von Jan Kumpmann)

Cookie-Einstellungen
Auf dieser Website werden Cookie verwendet. Diese werden für den Betrieb der Website benötigt oder helfen uns dabei, die Website zu verbessern.
Alle Cookies zulassen
Auswahl speichern
Individuelle Einstellungen
Individuelle Einstellungen
Dies ist eine Übersicht aller Cookies, die auf der Website verwendet werden. Sie haben die Möglichkeit, individuelle Cookie-Einstellungen vorzunehmen. Geben Sie einzelnen Cookies oder ganzen Gruppen Ihre Einwilligung. Essentielle Cookies lassen sich nicht deaktivieren.
Speichern
Abbrechen
Essenziell (1)
Essenzielle Cookies werden für die grundlegende Funktionalität der Website benötigt.
Cookies anzeigen