Auswärtsfahrt nach Gütersloh – der TuS zu Gast im Heidewaldstadion

04.12.2021
uba
Auch Interessant

In der vergangenen Woche leistete sich der TuS Ennepetal gegen die SpVgg Vreden einen Kampf, in dem man die bessere Mannschaft war, mehrere Torchancen hatte und am Ende vom Ergebnissport Fußball wieder nicht belohnt wurde. Nun verbleiben noch zwei Spiele in diesem Fußballjahr. Das erste davon treibt die Ennepetaler am Sonntag ins Heidewaldstadion, wo um 14:30 Uhr der FC Gütersloh wartet. 

Thammi sieht Zweikämpfe und Leidenschaft als Schlüssel für Sonntag

Es verbleiben für den TuS noch sieben Spiele in der Hinrunde, bis sich dann entscheidet, ob man in der Aufstiegs- oder Abstiegsrunde weiterspielt. In irgendeiner Form von Abstiegskampf zu sprechen, ist für Trainer Alex Thamm zu hart formuliert. Wichtig für ihn ist jedoch, die Tugenden, den Kampf und die Mentalität einer solchen Situation mitzunehmen. „Ich glaube, gerade wenn wir gegen eine der besten Mannschaften aus der Liga im Winter versuchen, nur fußballerische Lösungen zu finden, dann wird’s schwer“, meint der TuS-Coach. Jetzt sei es umso wichtiger, Zweikämpfe zu gewinnen, Bälle zu erobern, füreinander zu ackern und Leidenschaft an den Tag zu legen. 

„Überall gibt es drei Punkte zu holen“

Thamm schätzt die Rahmenbedingungen, die seine Truppe in Gütersloh erwarten. Er lobt den Gegner und dessen guten Kader allerdings unabhängig vom Namen. Obwohl es die Ennepetaler Mannschaft von außen nochmal extra motivieren dürfte vor den sehr nahen Tribünen im Heidewald zu spielen, steht das eigene Spiel stets im Vordergrund. Thamms Credo bleibt dasselbe: „Überall gibt es drei Punkte zu holen. Das wird sicherlich nicht einfach in Gütersloh, aber wir fahren dahin mit der Überzeugung, dass wir gewinnen können und bestmöglich auch werden“. Fakt ist, dass die beste Abwehr der Liga auf eine Ennepetaler Abwehr trifft, die bereits das ein oder andere, unter anderem auch unnötige Tor zu viel bekommen hat. Alex Thamm zeigt aber nicht mit dem Finger auf seine Abwehr, sondern auf das Gesamtkonstrukt. „Trotz alledem gibt es immer wieder Spiele, die dann halt so laufen, dass der vermeidliche Außenseiter, und der sind wir definitiv diesmal, am Ende das Spiel gewinnt. Dafür müssen wir halt einfach alles tun“, so der Trainer. 

TuS mit guter Vorbereitung unter der Woche – Lautstärke und Präsenz auf dem Platz ist für die Zuschauer abends auf dem Kunstrasen nicht zu überhören

Trotz der schweren Zeit scheint der Kader des TuS Ennepetal nach wie vor nicht geschwächt zu sein. Mit Leon Enzmann und Abi El Youbari saßen am vergangenen Sonntag zwei Führungsspieler auf der Bank, was für die Breite des Kaders spricht. Außerdem lobt Alex Thamm die Entwicklung seiner Mannschaft: „Wenn man das mal bilanziert, waren wir die ersten Spiele bei weitem fußballerisch nicht so gut, wie wir es in den letzten Wochen waren“. Leider ist es im Fußball dann so, dass man die ersten Spiele gegen überlegene Gegner gewinnt und zuletzt Punkte trotz guter Spiele liegen lässt. Dass das Team dem entgegenwirken will, zeigt sich unter der Woche beim Training. Die Lautstärke und Präsenz auf dem Platz ist für die Zuschauer abends auf dem Kunstrasen nicht zu überhören. „Mir gefällt das, wenn die Jungs gallig sind, wenn sie geil sind, wenn’s da auch mal kracht, sowohl in den Zweikämpfen als auch verbal mal. Wichtig ist, das Verbale ist das eine und die gesunde Zweikampfführung ist das andere“, erklärt Thamm. Nun soll am Wochenende die richtige Mischung gefunden werden. Verbal, aber auch in den Zweikämpfen da sein. Offensiv sauber spielen wie defensiv sicher stehen. Ob dies dem TuS gelingt, wird man am Sonntag herausfinden. (kumpi)

Cookie-Einstellungen
Auf dieser Website werden Cookie verwendet. Diese werden für den Betrieb der Website benötigt oder helfen uns dabei, die Website zu verbessern.
Alle Cookies zulassen
Auswahl speichern
Individuelle Einstellungen
Individuelle Einstellungen
Dies ist eine Übersicht aller Cookies, die auf der Website verwendet werden. Sie haben die Möglichkeit, individuelle Cookie-Einstellungen vorzunehmen. Geben Sie einzelnen Cookies oder ganzen Gruppen Ihre Einwilligung. Essentielle Cookies lassen sich nicht deaktivieren.
Speichern
Abbrechen
Essenziell (1)
Essenzielle Cookies werden für die grundlegende Funktionalität der Website benötigt.
Cookies anzeigen