Wilfried Sarr im Trikot des TuS

12.10.2019
msc
Facebook
Twitter
Google+
http://www.tus-ennepetal.de/wilfried-sarr-im-trikot-des-tus">
Auch Interessant
Wilfried Sarr hat unter anderem 13 Drittligaspiele absolviert. Jetzt trägt er das Trikot des TuS

Das ist ein echter Transfercoup! Der TuS Ennepetal hat Wilfried Sarr verpflichtet. Der 23-jährige Defensivspezialist mit Drittligaerfahrung kommt vom Regionalligisten TSV Steinbach.

Sarr möchte der Mannschaft helfen

„Ich freue mich sehr, dass ich hier in Ennepetal die Möglichkeit habe, weiter Spielpraxis zu sammeln“, so Sarr. „Die Oberliga Westfalen hat mit ihren zahlreichen Traditionsklubs absolut ihren Reiz. Und dem TuS Ennepetal möchte ich gerne helfen, mit dieser jungen Mannschaft eine gute Rolle in der Liga zu spielen.“

13 Einsätze in der 3. Liga

Sarr hat trotz seines jungen Alters schon einige Stationen hinter sich. Das Fußballspielen begann er beim SV Leithe 19/65. Von dort ging es in der Jugend unter anderem zum FC Schalke 04, zu Bayer Leverkusen und letztlich zu Borussia Mönchengladbach. Hier wurde er auch in die zweite Mannschaft übernommen – trainiert von Arie van Lent. Weitere Stationen waren der 1. FC Kaiserslautern II, Rot-Weiß Erfurt und letztlich der TSV Steinbach. In Erfurt kam er zu 13 Einsätzen in der 3. Liga.

„Es hat für beide Seiten ganz gut gepasst“

„Für uns ist es eine tolle Sache, dass wir mit Wilfried einen einerseits jungen, andererseits schon sehr erfahrenen Spieler verflichten konnten“, so Marc Becker aus der sportlichen Leitung des TuS. Für ihn war es eine der ersten Amtshandlungen für die Ennepetaler. „Da hat ein bisschen der Zufall eine Rolle gespielt“, gibt er zu. „Nachdem Wilfrieds Vertrag beim TSV Steinbach ausgelaufen war, habe ich das Gespräch mit ihm gesucht. Er kam dann mal zum Platz, wir haben uns unterhalten – und das hat dann für beide Seiten ganz gut gepasst.“

Bisher drei Einsätze für den TuS

Wilfried Sarr kam für den TuS bereits zu drei Oberliga-Einsätzen: Im Heimspiel gegen Westfalia Herne am sechsten Spieltag wurde er in der 75. Minute eingewechselt; beim Gastspiel in Holzwickede eine Woche später kam er in der 83. Minute ins Spiel. Beim Spiel in Rheine stand er dann erstmals in der Startelf. (msc)