Trainer Thamm macht Schiri für Niederlage verantwortlich

28.10.2019
ai
Facebook
Twitter
Google+
http://www.tus-ennepetal.de/trainer-thamm-macht-schiri-fuer-niederlage-verantwortlich">
Auch Interessant
Ratlos, vor allen Dingern aber sauer auf den Schiedsrichter: Alexander Thamm, Trainer des Fußball-Oberligisten TuS Ennepetal. (Foto: Fabian Vogel / Westfalenpost)

„Hier und heute hat keine Mannschaft gewonnen oder verloren. Hier hat der Schiedsrichter das Spiel entschieden. Es lohnt sich nicht, dieses Spiel zu analysieren. Ich weiß nicht, was ich meinen Spielern sagen soll. Denen kann ich keinen Vorwurf machen. Sie haben bis zum Schluss gekämpft, haben sich nie aufgegeben!“ Erbost ist noch niedlich umschrieben, wie die Gefühlslage bei Alexander Thamm aussieht. Der Trainer des Fußball-Oberligisten TuS Ennepetal sieht im Schiri den alleinigen Grund der Niederlage. Der gastgebende 1. FC Kaan-Marienborn kassiert die drei Punkte – mit dem 4:2 (0:0)-Sieg.

Die erste von vielen Szenen, die den Ennepetaler mächtig aufregte, geschah nach dreizehn Minuten. Florian Gerding flankt, der Ball senkt sich im Strafraum, Kapitän Abdulah El Youbari steht genau richtig, um eine Großchance zu kreieren. Doch aus dem Nichts gibt es einen Ruck. Der Ennepetaler Kapitän liegt auf dem Boden, der Ball nimmt eine völlig andere Richtung. „Selbst der Linienrichter hat mir bestätigt, dass es ein Strafstoß war. Aber der Pfiff blieb aus. Das kann ich nicht verstehen“, ärgert sich Alexander Thamm maßlos. „Ich kann die emotionale Redaktion von Thamm verstehen, wenn man sich so über den Tisch gezogen fühlt“, sagt FC-Trainer Tobias Wurm.

Als eine Stunde gespielt war, der umgekehrte Fall. Keeper Marvin Weusthoff und Abwehrspieler Deniz Yasar sollen Dawid Krieger im Strafraum regelwidrig zu Fall gebracht haben. „Da war nichts. Nie und nimmer. Das haben mir die beiden Jungs auch bestätigt“, so Thamm. Wie auch immer, es gab einen Strafstoß. Mats-Lukas Scheld schoss, Weusthoff hielt, aber der Nachschuss landete im Netz zur Käner 1:0-Führung. Ein munteres Toreschießen begann – mit siegreichem Ende für Kaan.



Quelle: Westfalenpost EN-Südkreis

Die Lokalredaktion für den EN-Südkreis mit den neuesten Meldungen aus Schwelm, Gevelsberg und Ennepetal.

www.wp.de