Nächster US-Boy im Bremenstadion: TuS verpflichtet Andrew Kendall-Moullin

19.01.2020
msc
Auch Interessant
Neu im Trikot des TuS: Andrew Kendall-Moullin; hier bei seiner Vorstellung mit Marc Becker aus der sportlichen Leitung

Der TuS Ennepetal hat für die anstehende Rückrunde in der Fußball-Oberliga noch einmal personell nachgelegt: Ab sofort wird der US-Amerikaner Andrew Kendall-Moullin aus Minnesota im Bremenstadion auflaufen. Der 25-jährige gelernte Innenverteidiger soll beim TuS vornehmlich auf der Sechser-Position zum Einsatz kommen.

Kendall-Moullin soll „die berühmt-berüchtigte Drecksarbeit“ übernehmen

„Wir haben die Hinrunde analysiert und sind zu dem Entschluss gekommen, dass wir gerne noch einen bestimmten Spielertypen dazu holen würden“, erklärt Marc Becker aus der sportlichen Leitung des TuS. Und dann wird er konkreter: „Wir wollten einen defensiven Sechser, der die berühmt-berüchtigte Drecksarbeit übernimmt und sich auch nicht scheut, in schwierigen Phasen mal dazwischen zu hauen.“ Über Videomaterial ist Becker dann auf Andrew Kendall-Moullin aufmerksam geworden und hat sofort Kontakt zu ihm aufgenommen.

Spiele in der 2. und 3. US-Liga

Mit seinen 1,83 Metern bringt Andrew Kendall-Moullin alle Voraussetzungen mit, um die Defensive des TuS weiter zu verstärken: „Andrew ist ein robuster Teamplayer, mit einer überragenden Antizipation und einer Siegermentalität. Wir erhoffen uns, dass er diese Qualitäten ab jetzt miteinbringt und wir gemeinsam eine starke Rückserie spielen“, so Becker. Und auch seine bisherige Laufbahn klingt vielversprechend: Kendall-Moullin hat in den USA in der 2. Und 3. Liga gespielt; zuletzt war er bei den Red Wolves Chattanooga im Bundesstaat Tennessee aktiv.

„Ich möchte die Fans glücklich sehen“

Für Andrew Kendall-Moullin geht mit dem Engagement in Ennepetal ein Traum in Erfüllung: „Ich bin froh, endlich hier zu sein! Es war schon immer mein Traum, in Europa zu spielen“, so der Defensivspezialist, der der Mannschaft möglichst schnell weiterhelfen will: „Ich versuche, das Tempo des Spiels zu kontrollieren und mit einem oder zwei Kontakten zu spielen. Ich möchte die Fans glücklich sehen.“ Der TuS profitiert sogar gleich doppelt von seinem Neuzugang: Kendall-Moullin wird nämlich zusätzlich auch die Ennepetaler U17 übernehmen. Diese wurde bisher von Sevag Kherlopian trainiert, der nach der Winterpause allerdings nicht mehr ins Bremenstadion zurückgekehrt ist und in seiner Heimat – ebenfalls in den USA – eine neue Herausforderung gefunden hat…(msc)