„Nachsitzen“ am Mittwoch gegen Westfalia Rhynern

27.03.2019
ai
Facebook
Twitter
Google+
http://www.tus-ennepetal.de/nachsitzen-am-mittwoch-gegen-westfalia-rhynern">
Auch Interessant
Solche Chancen, wie hier am Sonntag gegen Haltern, darf John Conor Agnew am Mittwochabend im Nachholspiel gegen Westfalia Rhynern gerne verwandeln. (Foto: Marinko Prša / Westfalenpost)

TuS Ennepetal holt Begegnung aus Dezember nach. Malmö FF macht Turnier um Spax-Cup komplett.

„Unruhige Zeiten“ beim TuS Ennepetal – was das Engagement der Oberliga-Truppe und der Jugend angeht. Denn die erste Mannschaft um Trainer Alexander Thamm muss am heutigen Mittwochabend das Spiel gegen den SV Westfalia Rhynern nachholen. Derweil kann die Jugend um Turnierleiter Alex Ischebeck verkünden, dass das Teilnehmerfeld für das Pfingstturnier der A-Junioren um den Spax-Cup komplett ist.

Sechs Spiele ohne Sieg

Die Enttäuschung bei den Spielern – vor allem beim Trainer – war nach dem 0:2 gegen TuS Haltern groß. Nicht etwa, dass mit diesem Gäste-Sieg der Kampf um den Vize-Titel entschieden sein dürfte. Schließlich wird FC Schalke 04 II als Erster und TuS Haltern als Zweiter der Aufstieg in die Regionalliga nicht mehr zu nehmen sein. Nein, denn Thamm ärgert sich stets, geht ein Spiel verloren. Und zuletzt gab es genügend Anlässe sich zu ärgern. Keine der jüngsten sechs Partien hatte Ennepetal zum Sieger. Lediglich ein 1:1 gegen Westfalia Herne stand punktemäßig zu Buche. Und jetzt kommt mit dem SV Westfalia Rhynern ein weiterer dicker Brocken – nachdem die Klutertstädter Haltern und Schalke II als Gegner in den jüngsten beiden Spielen hatte. Rhynern wie Ennepetal zählte bis zum vergangenen Sonntag (wie auch der ASC Dortmund) zum Kreis der möglichen Anwärter auf Platz zwei.

Im vergangenen Dezember sollten beide Mannschaften aufeinander treffen. Doch Schneefälle machten die Wege zum Stadion und innerhalb der Anlage zu gefährlich. Die logische Konsequenz war die Absage. Mittwoch Abend (Anstoß: 19.30 Uhr, Bremenstadion) hat nun der TuS Ennepetal die Chance, die Negativ-Serie zu beenden. Nicht nur die Chancen, sondern auch das Potenzial.

Ibrahimovic spielt einst für Malmö

Derweil hat die Jugend um Turnierleiter Alex Ischebeck das Teilnehmerfeld für das Turnier zu Pfingsten um den Spax-Cup komplettieren können. Als achter und letzter Klub hat der schwedische Rekordmeister Malmö FF zugesagt. Die Schweden stellen neben Huddersfield Town und dem FC St. Pauli den dritte Turnierneuling. In Malmö begann übrigens ein gewisser Zlatan Ibrahimovic seine Karriere und startete von dort auf den Weg zum Weltstar. Die weiteren Teams sind Fortuna Düsseldorf, Werder Bremen, FC Midtjylland, Sampdoria Genua und Gastgeber TuS Ennepetal.



Quelle: Westfalenpost EN-Südkreis
Die Lokalredaktion für den EN-Südkreis mit den neuesten Meldungen aus Schwelm, Gevelsberg und Ennepetal.
Autor: Heinz-G. Lützenberger
www.wp.de