Klare Kante: TuS setzt sichtbares Zeichen gegen Rechts und für den Klimaschutz

09.05.2020
msc
Facebook
Twitter
Google+
http://www.tus-ennepetal.de/klare-kante-tus-setzt-sichtbares-zeichen-gegen-rechts-und-fuer-den-klimaschutz">
Auch Interessant
Die neue Sponsorenwand am Eingang des Bremenstadions. Sie beinhaltet eine klare Botschaft an die Besucher.

Seit dem Herbst 2019 setzt sich der TuS Ennepetal als Mitglied der „Allianz für Entwicklung und Klima“ aktiv für den Klimaschutz ein. Dieses Engagement ist jetzt auch für jeden Besucher des Bremenstadions deutlich sichtbar. Und mehr noch: Der TuS gibt gleichzeitig ein klares Statement gegen Fremdenfeindlichkeit ab.

Erwartung an die Besucher im Bremenstadion

Seit Mittwochabend steht die neue Sponsorentafel direkt am Haupteingang des Bremenstadions. Und hier sind nicht nur die wichtigsten Unterstützer des TuS aufgelistet. In großen Lettern ist darüber hinaus deutlich zu lesen, was der Verein auch von seinen Besuchern erwartet: „Mit eurem Besuch schließt ihr euch aktiv unserer klaren Positionierung an: Für eine offene und verantwortungsvolle Gesellschaft mit gegenseitigem Respekt und Unterstützung, für eine klare Kante gegen Fremdenfeindlichkeit und Rassismus, für Nachhaltigkeit und Klimaneutralität“, steht dort geschrieben.

„fußballverrückt – familiär – nachhaltig“

Der TuS Ennepetal möchte ein Zeichen setzen. Deshalb ist es ihm wichtig, diese Leitlinien nicht nur seinen über 700 Mitgliedern mit auf den Weg zu geben, sondern auch öffentlich zu demonstrieren. Darüber hinaus ist auf der neuen Tafel auch zu lesen, wie sich der Klub das Vereinsleben unter dem neuen Slogan „Pro Zukunft“ vorstellt: „fußballverrückt – familiär – nachhaltig“. (msc)