„Ich fühle mich pudelwohl; ich hab weiterhin Bock!“ Thamm, Terkelj und Pozuelo verlängern

10.04.2020
msc
Facebook
Twitter
Google+
http://www.tus-ennepetal.de/ich-fuehle-mich-pudelwohl-ich-hab-weiterhin-bock-thamm-terkelj-und-pozuelo-verlaengern">
Auch Interessant
Werden hoffentlich noch oft gemeinsam jubeln: Alex Thamm und Franz Terkelj (Bild: Westfalenpost)

Der Spielbetrieb ruht, wann genau es wie weitergeht ist unklar – und dennoch sind die Vereine aktuell gut beschäftigt. Hinter den Kulissen laufen die Vorbereitungen für die kommende Saison – wann auch immer die starten wird. Beim TuS Ennepetal wurden dazu jetzt wichtige Entscheidungen getroffen: Der Oberligist kann auch zukünftig auf sein bewährtes Trainerteam zählen. Sowohl Cheftrainer Alexander Thamm, als auch sein Co-Trainer Franz Terkelj und Torwarttrainer José Pozuelo haben ihren Vertrag beim TuS um ein weiteres Jahr verlängert.

„Nie überlegt, ob jetzt etwas anderes kommt“

Alexander Thamm, in seiner aktiven Laufbahn unter anderem für Rot-Weiss Essen am Ball, freut sich auf sein drittes Jahr im Bremenstadion: „Ich habe nie überlegt, ob jetzt etwas anderes kommt. Es gab natürlich mal die eine oder andere Anfrage. Aber Ennepetal ist für mich in meiner persönlichen Situation – ich habe einen sehr zeitintensiven Beruf – einfach die beste Station. Es gibt keinen anderen Verein, der so verständnisvoll auf seinen Trainer und auch die Spieler eingeht, wie der TuS. Hier ist ganz klar: An erster Stelle steht die Gesundheit, dann kommen Familie und Job – und dann irgendwann der Fußball.“ In diesem Zusammenhang lobt Thamm insbesondere die Arbeit der sportlichen Leitung um Thomas Riedel und Marc Becker, aber auch die Zusammenarbeit mit der U23. Dass er außerdem weiter auf seine beiden Trainer-Kollegen Terkelj und Pozuelo zählen kann, war ebenso ein wichtiger Punkt – denn immerhin bildet das Trio mittlerweile ein eingespieltes Team: „Es ist einfach gut, wenn man Vertrauen haben kann. So etwas entwickelt sich ja auch. Ich weiß, was ich an beiden habe und wie wichtig sie für die Mannschaft sind. Wenn Franz in die Kabine kommt, wird er von jedem Spieler umarmt. Und José fördert und fordert unsere Torhüter – da muss man sagen: Hut ab, wie der das macht! Ich finde es super, dass das Team so zusammen bleibt.“ Darüber hinaus geht es Alexander Thamm auch um das Vereinsleben neben dem Platz: „Wichtig sind mir auch die Treffen im Vereinsheim, das Bierchen oder immer mal grillen – ich hoffe, dass wir das bald wieder haben werden.“ Daher war seine Entscheidung für ein weiteres Jahr im Bremenstadion schnell getroffen: „Ich fühle mich pudelwohl; ich hab weiterhin Bock!“

Marc Becker froh über Planungssicherheit

Für Marc Becker aus der sportlichen Leitung des TuS war die Verlängerung mit dem Trainerteam ein großes Ziel: „Ich freue mich total, dass Alex Thamm zusammen mit uns in sein nunmehr drittes Jahr im Bremenstadion gehen möchte. Thammi ist ein junger und ehrgeiziger Trainer der es schafft, unsere Jungs regelmäßig zu fordern und zu fördern. Auch durch seine eigene, beeindruckende Karriere gibt es nicht viel, was Thammi noch nicht erlebt hat, weshalb er sich sehr gut in die Jungs reinversetzen kann.“ Dass auch Terkelj und Pozuelo weiter für den TuS am Ball bleiben, ist für Becker ebenso erfreulich: „Die Stimmung im Trainerteam ist prächtig, weswegen ich froh bin, dass auch Franz Terkelj und José Pozuelo diesen Weg weiter mitgehen möchten.“ Wichtig für den TuS ist auch, dass die Verlängerung des Trainer-Trios für eine gewisse Planungssicherheit sorgt: „In den aktuell schwierigen Zeiten ist für uns jede frühzeitige Zusage Gold wert“, so Marc Becker. „Wenn wir schon nicht wissen, wie der Zeitplan für die kommende Saison aussieht, ist es umso wichtiger, dass wir zumindest personell einen wichtigen Haken setzen können.“ (msc)