Ein Dank an das Ehrenamt

05.12.2018
ai
Facebook
Twitter
Google+
http://www.tus-ennepetal.de/ein-dank-an-das-ehrenamt">
Auch Interessant
Zahlreiche Helfer bei der jährlichen Aufräumaktion im Bremenstadion – ohne das Ehrenamt geht es nicht!

Mittwoch, 5. Dezember 2018 – Internationaler Tag des Ehrenamts. Ein Tag um Danke zu sagen.

Gerade in Deutschland engagieren sich Millionen Menschen ehrenamtlich für unterschiedlichste Zwecke.  Sei es in der freiwilligen Feuerwehr, als Wahlhelfer, in kirchlichen Organisationen, in der Sozialarbeit oder im Vereinsleben. Unser tägliches Leben wäre ohne das Ehrenamt nicht das was es ist und darauf können wir alle stolz sein!

Auch bei uns würde ohne das Ehrenamt kein Tor geschossen, nicht mal ein Ball rollen. Gerade das Vereinsleben wird durch das Ehrenamt geprägt und wäre ohne diese Arbeit nicht umsetzbar.

Der TuS Ennepetal ist in den letzten Jahren gewachsen und insgesamt engagieren sich 63 Trainer und Betreuer in 20 Teams. Ebenso agieren unsere zehn Schiedsrichter ehrenamtlich Woche für Woche auf den Plätzen der Region und sorgen für einen fairen Ablauf des Spiels. Auch in unserer Tischtennis- und Gymnastikabteilung wird ehrenamtlich gearbeitet. Nicht zu vergessen sind der SPAX-Cup oder der BVB-Family-Cup. Solche Großevents sind ohne die Hilfe des Ehrenamts nicht möglich.  All dies führt am Ende dazu, dass unsere 700 Mitglieder den Spaß am Sport leben können.

Dank kommt dazu auch von unserem Vorsitzenden Michael Peiniger: „An dieser Stelle möchte ich mich ebenfalls bei den vielen helfenden Händen im sportlichen und koordinativen Bereich bei uns im Verein, den Fans und den vielen Unterstützern des TuS sehr herzlich bedanken.“

Dem können wir uns nur anschließen: Vielen Dank für das großartige Engagement.