Aufgrund der Coronakrise: TuS stellt Trainingsbetrieb komplett ein

13.03.2020
msc
Facebook
Twitter
Google+
http://www.tus-ennepetal.de/aufgrund-der-coronakrise-tus-stellt-trainingsbetrieb-komplett-ein">
Auch Interessant
Im Bremenstadion wird vorerst kein Fußball mehr gespielt. foto (airpictures.de)

Der TuS Ennepetal hat seine Mannschaften am Donnerstagabend darüber informiert, dass der Trainingsbetrieb im Bremenstadion unverzüglich eingestellt wird. Dies betrifft sowohl die Nachwuchs-, als auch die Seniorenteams; einschließlich der Oberligamannschaft. So soll eine unter Umständen mögliche Ausbreitung des Corona-Virus zumindest innerhalb des Vereinslebens verhindert werden.

Zunächst war angedacht, den Trainingsbetrieb für Senioren und überkreisliche Nachwuchsteams noch bis zum Wochenende laufen zu lassen. Nachdem der Fußball- und Leichtathletikverband Westfalen (FLVW) am Freitagmittag aber die Aussetzung des gesamten Spielbetriebs bekanntgegeben hat – zuvor waren nur die Jugendspiele auf Kreisebene abgesetzt worden – gilt die Trainingssperre für das Bremenstadion ab sofort.

„Wir haben eine große Verantwortung für unsere Spieler, Trainer und Betreuer“, so TuS-Vorsitzender Michael Peiniger. „Und diese wiederum haben eine Verantwortung für ihre Familien – allen voran gegenüber den älteren und vorerkrankten Familienmitgliedern. Deshalb ist es für uns ganz klar, dass wir hier konsequent handeln müssen.“

Die Sperre gilt für die gesamte Anlage am Bremenstadion – einschließlich Kabinen und Duschen, Gymnastikraum und Vereinsheim. Sie ist zunächst wirksam bis zum Ende der Osterferien. (msc)